DeniZz Liverecording

Produktionsnotizen vom Videodreh mit DeniZz

Ich begleite Denise Beiler mit ihrem Projekt DeniZz ja schon ein paar Jahre als Fotograf und Videofilmer. Mit zwei neuen Songs am Start, ging es darum, Content für Youtube zu schaffen. Als freie Musiker mit begrenztem Budget waren einfache aber wirkungsvolle Lösungen gefragt und Man-/Girlpower angesagt.

Die Aufgabe: Zwei Songs einspielen, Ton aufnehmen, mitfilmen und ein aktuelles Bandfoto machen.

LOCATION

Der Drummer Peter Weigand konnte aufgrund seiner Kontakte das alte Kino in Landeck als Location klarmachen – damit war das Setup geklärt: Bühne, Licht und los gehts.

TON UND LICHT

Mit von der Partie war Markus Scherb von Hosch-Tontechnik, mein persönlicher Held, wenn es um Veranstaltungstechnik, Ton und Licht geht. Im Handumdrehen, waren das Licht eingerichtet und das Audio-Recording startklar.

VIDEO

Meine Arbeit bestand im Wesentlichen daraus, die Kamera zu positionieren und für ein gutes Bild zu sorgen. Easy peasy.

Ton läuft, Kamera läuft – ACTION! Vier Minuten später war der Song zu Ende und wir hätten eigentlich ein Bier trinken können, wenn die fehlerlos spielende Band nicht der Meinung gewesen wäre, dass das noch besser geht. Zehn Takes später gab es das Bier. Danach war der nächste Song an der Reihe und nach sieben Takes im Kasten. Dann gab es das Abschluss-Bier.

Profi-Studio-Musiker hin oder her, ich muss schon sagen, dass ich immer wieder beeindruckt bin, wie präziese die Musiker arbeiten und wie grandios Denise singt. Nach Drehschluss waren aber alle gut durch. Im Endeffekt hat das Live-Recording drei Stunden gedauert, was einem Konzert entspricht. Da kann man schon mal streichfähig sein. Respekt! Dann schnell alles umbauen und das Bandfoto machen.

POSTPRODUCTION

Im Grunde hatte ich mir schon vorab überlegt, dass ich für die Videogestaltung mit einem Partikel-System arbeiten würde, um dem statischen Setting ein wenig Leben einzuhauchen, ohne vom Geschehen abzulenken. Die Partikel fliegen über den Vorhang hinter der Band und folgen geschwindigkeitsmässig der Intensität des Songs. Dann noch Text mit den Namen der Musiker drüber – fertig ist die Laube.

AUDIOMASTERING

Stefan Wolf vom Inntime-Studio kümmerte sich in der Zwischenzeit darum, die Tonaufnahmen zu mastern, video- und radiotauglich zu machen. Das kann er gut, der Herr Wolf.

FAZIT

So simpel, wie die fertigen Videos nun wirken, braucht es doch sieben Personen, die wissen, was sie tun und einige Stunden konzentrierte Arbeit, um  zwei Songs das Licht der Welt erblicken zu lassen. Mir bleibt nur mehr zu sagen: Unterstützt unabhängige Musiker! Sie leben ihren Traum nicht nur zum Selbstzweck, sondern letztendlich für euch, mit dem Ziel zu begeistern und zu berühren. DeniZz hat ihre Schuldigkeit getan. Gerade jetzt in Zeiten der Corona-Pandemie liegt es an euch, sie zu unterstützen, zu liken, zu teilen und bekannt zu machen. Dann wächst sie mit euch mit und am Ende steht ihr im Publikum und seid Teil der große DeniZz-Show.

DeniZz-Icon-2020-I-(c)-Michael-Putzlocher-Photography
DeniZz Bandfoto 2020 I (c) Michael Putzlocher Photography
Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Propeller Privacy Policy.
Akzeptieren
Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Propeller Privacy Policy.
Akzeptieren

Unterstützt DeniZz auf:

facebook.com/deniZz.musik/